Die Schreibschwestern

Wir sind zwei Schülerinnen aus der Nähe von Freiburg und haben das Schreiben zu einem Vollzeit Hobby gemacht. Gemeinsam haben wir es durch gegenseitige Motivation (und gelegentliche Arschtritte) geschafft, Deadlines einzuhalten und Bücher fertig zu stellen. Wir haben am eigenen Leib erfahren, wie schwer es sein kann, besonders als jugendlicher Schreiber Rückhalt, Motivation und Zugehörigkeit zu finden und wollen diesem Problem mit unserm Blog entgegen wirken.

Linnea Gehlert

 

Wenn Menschen mich fragen, warum ich schreibe, erzähle ich immer von dem magischen Moment, wenn sich eine Geschichte verselbständigt und einfach funktioniert. Vielleicht will ich auch bloß nicht zugeben, wie gerne ich meine Meinung sage. 😀
Ich schreibe seit der siebten Klasse (also seit 5 Jahren), habe mein erstes Buch „das Leben ist eine Gutenachtgeschichte“ vor drei Jahren beendet und mit Hilfe einer Lektorin korrigiert. Nur das Veröffentlichen will noch nicht so recht klappen. Die erste Korrektur von Nummer 2, 3 und 4 ist schon fertig und Nummer 5 und 6 sind in Arbeit. Außerdem begeistere ich mich für Gedichte, Kurzgeschichten, Poetry Slams und jede Form von Musik. Ich bin bekennender Tagträumer und Bücherwurm, weswegen ich viel zu viel Zeit in Buchhandlungen verbringe.

 

 

Jana Schönbett

„Writing is not life, but I think sometimes it can be a way back to life.“

Ich bin Jana und gleichermaßen auch die zweite Hälfte der Schreibschwestern. Schon als Kind habe ich mich für Bücher begeistert und davon geträumt, einmal selbst eines zu schreiben. Angefangen habe ich dann mit meinem ersten Projekt „Sternenwächter“, was mittlerweile fünf Jahre zurückliegt. Die Fortsetzung davon ist in Arbeit, genauso wie mein aktuelleres Projekt „Kinsale“. Neben dem Schreiben verbringe ich meine Zeit auch gerne mit Serien schauen und Musik.