Schreibschwestern

Das eigene Projekt – Wie viel preisgeben?

„Wie läuft’s mit deinem Buch?“ „Hey, du schreibst doch, oder? Erzähl mal!“ „Und, hast du mittlerweile weitergeschrieben? Worum geht’s eigentlich?“ Wer selbst schreibt, kennt diese Art von Fragen wahrscheinlich. Schlimm daran ist eigentlich nichts, im Gegenteil, meistens freut man sich… Weiterlesen →

Kritikfähigkeit – der richtige Umgang

Nun hat man also nach Monaten voller Mühe, Verzweiflung und Arbeit den ersten Entwurf fertig und denkt sich: „Super endlich liest jemand meine Geschichte!“ Doch dann kommt der erste Testleser und sagt nicht, wie man es sich erträumt hat, dass… Weiterlesen →

Wochenziele – Selbstmotivation oder unnötiger Druck?

Jeder, der einmal den Entschluss gefasst hat, an einem längerfristigen Projekt zu arbeiten, weiß, wie schwer es manchmal sein kann, schlussendlich auch wirklich daran zu bleiben. Am Anfang ist man hochmotiviert, doch leider ebbt diese Motivation auch gerne mal genauso… Weiterlesen →

Kritikfähigkeit – das richtige Feedback

Nachdem es in unserer letzten Reihe darum ging, wie man mit dem Schreiben anfangen soll, dreht es sich dieses Mal um das Thema, was geschieht, wenn man fertig damit ist. Nach einer oder mehreren Überarbeitungen will man schließlich auch wissen,… Weiterlesen →

How to start a book – Exposé und Los

Bei der heutigen Variante unserer „How to start a book“ Reihe dreht es sich um eine Methode, die einen Mittelweg der bereits vorgestellten Möglichkeiten darstellt. Sie beschränkt sich auf das Wichtigste „plottet“, wodurch man bereits am Anfang etwas Struktur in… Weiterlesen →

How to start a book – nichts als ein leeres Blatt

Planung ist schön und gut, aber mit einem fertigen Plot hat man noch keine Seite geschrieben und schon viel Schweiß und Tränen investiert. In Teil 2 der Reihe geht es deswegen in die komplett gegenteilige Richtung. Letztes Mal hat euch… Weiterlesen →

How to start a book – Die Schneeflockenmethode

Viele, insbesondere Schreibanfänger, stehen vor ein und demselben Problem: Die Grundidee ist da, aber wie soll es nun weiter gehen? Eine richtige Antwort gibt es darauf nicht, denn grundsätzlich muss jeder seine eigene Methode finden.  Abhängig ist dies auch davon,… Weiterlesen →

Zweimal schreiben als Korrektur?

„Das kann ich ja gleich noch einmal schreiben“, denkt man häufig verdrossen bei der ersten Korrektur des Manuskripts. Tatsächlich ist genau das ein Korrekturansatz, der neuerdings viele Menschen begeistert. Natürlich ist es selbstverständlich, dass man Teile löscht und anders formuliert,… Weiterlesen →

3 Ausreden, die sich jeder Autor erzählt (und glaubt)

In der Theorie sieht alles immer gleich so einfach aus. Sich hinsetzen, schreiben und Stunden später voller Glücks- und Erfolgsgefühle aufhören, weil man sein Tagesziel erreicht hat. Doch die Realität sieht meistens leider nicht ganz so rosig aus. Viel zu… Weiterlesen →

Für wen schreiben?

Der Name des Artikels erinnert ein wenig an ein Thema, mit dem sich Jana bereits auseinandergesetzt hat: Warum schreibt man? Gleichzeitig beschäftigen wir uns auf diesem Blog gleichermaßen oft mit dem Wie schreibe ich?, was dabei scheinbar fehlt, ist das… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2018 Schreibschwestern — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑