Schreibschwestern

just young writers writing

Schlagwort

eigener Roman

Zweimal schreiben als Korrektur?

„Das kann ich ja gleich noch einmal schreiben“, denkt man häufig verdrossen bei der ersten Korrektur des Manuskripts. Tatsächlich ist genau das ein Korrekturansatz, der neuerdings viele Menschen begeistert. Natürlich ist es selbstverständlich, dass man Teile löscht und anders formuliert,… Weiterlesen →

Der Perspektivenwechsel und was man beachten sollte

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, aus welcher Perspektive man sein Buch schreiben kann. Doch neben der traditionellen Art, bei der man sich für eine davon entscheidet, gibt es auch noch den sogenannten Perspektivenwechsel, den man immer häufiger in Büchern vorfindet. Doch… Weiterlesen →

unterschätzte Textsorten: das Exposé

Immer wieder hört man von ihr, der letzten Hürde zwischen dir und deinem zukünftigen Verlag. Das Exposé baut sich groß und bedrohlich zwischen dir und dem Erfolg auf. Dabei ist ein Exposé auch nur eine bestimmte Textsorte und als solche… Weiterlesen →

Nanowrimo – Motivation oder einfach nur Humbug?

Ja, endlich ist es wieder so weit. Bald ist November und somit steht der Nanowrimo vor der Tür! Aber was genau ist das überhaupt? Nanowrimo ist eine Abkürzung für „National Novel Writing Month“, übersetzt bedeutet das so viel wie „Der… Weiterlesen →

Die Schreibblockade – dein ganz persönliches Äffchen

Tick-Tack. Vor dir ein weißes Blatt Papier. Tick-Tack. Tick-Tack. Du nimmst den Stift in die Hand, fängst an zu schreiben. Tick-Tack. Killer. Radiergummi. Oder direkt ein neues Blatt. Tiiiiick-Tack. Du schreibst erneut – und hältst inne. Denn dein Kopf ist… Weiterlesen →

Charakterbögen mit Excel – ein Selbstversuch

Wenn man an einem längeren Projekt arbeitet, kann es schnell passieren, dass man den Überblick über seine Charaktere verliert und das kann schwerwiegende Fehler nach sich ziehen: Plotlöcher oder Logikfehler, die bei der Korrektur dann viel Zeit rauben. Es gibt… Weiterlesen →

Die unüberwindbare Grenze – inklusive Gegengift

Wer kennt das nicht? Lauter angefangene Geschichten und Ideen stapeln sich in den Schubladen und auf dem Schreibtisch. Je größer der Stapel wird, desto mehr wächst auch das schlechte Gewissen. Gleichzeitig wird es immer schwerer, eine gute Idee zu finden… Weiterlesen →

© 2019 Schreibschwestern — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑